Hauptfeuerwache mit Rettungsdienst und Integrierter Leitstelle, 1. Preis

In Trier soll an einem neuen Standort in direkter Nähe zum Weltkulturerbe Kaiserthermen eine Hauptfeuerwache mit Rettungsdienst und Integrierter Leitstelle entstehen. Unser mit dem 1. Preis ausgezeichnete Entwurf steht als selbstbewusste Baufigur neben den römischen Baudenkmälern, ohne städtebaulich zu dominieren und historische Sichtachsen zu verstellen. Mit den Kubatureinschnitten in den Obergeschossen reagiert das viergeschossige Gebäude auf seine benachbarte Bebauung. Die ruhige Backsteinfassade mit perforierten Fensterbändern greift das historisch vorherrschende Material aus der Umgebung auf.

mehr

Die Entwicklung des Grundrisses erfolgte unter der Prämisse kurzer Wege und der Reduzierung der Ausrückzeiten. Die Hauptfeuerwache und der Rettungsdienst sind als einzelne Funktionseinheiten konzipiert, aber innenräumlich miteinander verbunden. Alle für den Einsatz notwendigen Funktionen, die Fahrzeughalle, die Werkstätten sowie der Hauptzugang sind in dem zweigeschossigen Sockel zusammengefasst. Dieser ist, auch zur Adressbildung des wichtigen öffentlichen Gebäudes, zurückversetzt und weitestgehend verglast. Darauf sind die Gemeinschafts- und Ruheräume als drei zweigeschossige Riegel in Holz-Hybridbauweise aufgestellt. Dachterrassen und in den Baukörper eingestellte begrünte Innenhöfe lassen qualitätvolle Aufenthaltsbereiche und einen zentralen Treffpunkt für das gesamte Gebäude entstehen. Die integrierte Leitstelle ist als eigenständiges Gebäude auf dem südlichen Grundstücksteil in Form eines weiteren Riegels vorgesehen.

weniger

Wettbewerb
05 2022 / 1.Preis

mehr

Visualisierungen
Aron Lorincz Ateliers

weniger