Mensa des Berufsschulzentrums Nord in Darmstadt, in Planung

Der kompakt zusammengefasste Neubau, der auch von der Volkshochschule genutzt werden kann, besitzt durch seine gezackte Fassade ein charakteristisches Erscheinungsbild: Der umlaufende Balkon kann direkt genutzt werden – er stärkt die Verbindung zwischen innen und außen. Innenräumlich ist es uns wichtig, keine anonyme, hallenartige Mensa zu entwickeln, sondern vielmehr das kleine Modul aus einem Tisch und acht Stühlen als angenehm maßstäbliche Bezugsgröße zu spüren. Die Gliederung in kleinere Module bildet sich analog dazu in der plastisch gestalteten Fassade ab. Auch im Tragwerk und dem modular aufgebauten Trägerrost aus Holz spiegelt sich der strukturalistische Entwurfsansatz wider.

mehr

Der Neubau der Mensa in direkter Nachbarschaft des Berufsschulzentrums Nord ist als zweigeschossiger Solitär konzipiert – mit einem zentralen Zugang am Eingangsplatz des Schulcampus. Von hier aus erreicht man im Erdgeschoss die Cafeteria mit Freiterrasse und die Mediathek, die an der östlichen Fassade liegt und sich großzügig zu den angrenzenden Freiflächen öffnet.

Durch die geringe bauliche Tiefe entsteht in der Mediathek ein heller, offener und klar ablesbarer Bereich des konzentrierten Arbeitens. Im Obergeschoss öffnen sich die Mensa und die ihr zugeordnete Galerie der Cafeteria über einen fassadenbegleitenden überdachten Balkon zum Freiraum.

weniger

Wettbewerb mit anschließendem VOF Verfahren
06 2016 / 1. Preis

Planungsbeginn
09 2016

Fertigstellung
voraussichtlich 2021

Bauherr
Eigenbetrieb Immobilienmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (IDA)

Leistungsphasen
1-9