Theodor-Heuss-Realschule in Leverkusen-Opladen

Der Neubau für eine fünfzügige Realschule sollte in ein bestehendes Schulareal eingefügt werden. Der Entwurf entwickelt sich aus den städtebaulichen Rahmenbedingungen, wie die Erschließung von Süden, die Einbeziehung der Brüder-Grimm-Schule, die Anbindung der bestehenden Sporthalle.

mehr

Der dreigeschossige Baukörper entwickelt sich linear in Form einer freien Sichel. Dadurch entsteht eine identifikationsstiftende Figur mit einladendem Gestus. Die Hauptbaumasse wurde an den Grundstücksrändern angeordnet. Dadurch sind optimale Erschließungs- und Freiflächenbezüge geschaffen worden. Der aufgeständerte südliche Gebäudeflügel lagert sich vor die Eingangsseite der bestehenden Sporthalle und bildet somit eine überdachte Pausenzone.

Die verschiedenen Bereiche der Realschule liegen funktional übersichtlich, jeweils einzelnen Bauteilen zugeordnet. Der Verwaltungs- und Lehrerbereich lagert sich im Erdgeschoss an die Eingangszone an. Die Pausenhalle liegt im „Herzen“ der Anlage und erhält im Bereich der Haupttreppe Licht von oben. Aula und Bibliothek befinden sich an der Halle und sind zuschaltbar. Im nordöstlichen Bereich des Erdgeschosses liegen die Fachklassen. In den Obergeschossen befinden sich die Klassenräume, jeweils einzelnen Gebäudeflügeln zugeordnet. Im 2. Obergeschoss schließt sich an den nördlichen Finger der Bereich der Freiklassen an, der auch als Erweiterungsoption gedacht ist.

weniger

VOF Verfahren
04 2000

Planungsbeginn
05 2000

Fertigstellung
12 2003

Bauherr
Stadt Leverkusen

Standort
Wiembachallee 42, 51379 Leverkusen

Auszeichnungen

  • Auszeichnung Guter Bauten des BDA Nordrhein-Westfalen
mehr

Baukosten
ca. 15,0 Mio. Euro

Leistungsphasen
1-9

Planungsteam
Michael Schuch, Marcus Kary

Bauleitung
wulf architekten, Stuttgart mit Gruppe 3 Architekten, Wuppertal

Tragwerksplanung
Weischede, Herrmann & Partner, Stuttgart

HLS-Planung
Henner & Walter, Reutlingen

Elektroplanung
Ingenieurbüro Hauger, Ludwigsburg

Fotos
© Roland Halbe

weniger