Ersatzneubau der Fakultät für Angewandte Chemie der Hochschule Reutlingen, in Planung

Der Ersatzneubau für die Fakultät Angewandte Chemie ist ein wichtiger Baustein im Masterplan für die Weiterentwicklung der Hochschule Reutlingen zu einem zukunftsgerichteten Bildungscampus. Unser Entwurf berücksichtigt die topografisch und städtebaulich exponierte Lage des Baufelds. Der viergeschossige Baukörper schließt im Norden direkt an die neu entstehende Campusachse an. Im Süden nimmt eine Landschaftstreppe die Höhenstufe des Geländes auf und führt zum Haupteingang.

mehr

Das Entwurfskonzept basiert auf einer dreibündigen flexiblen Laborlandschaft, die von einer ring-förmigen Raumstruktur umschlossen wird. Darin sind Büroflächen, Seminarräume und ein Hörsaal angeordnet. So entsteht ein kompakter, klar strukturierter Grundriss mit unterschiedlichen Raumtiefen. Ein zentrales Atrium mit Oberlicht terrassiert sich über alle Geschosse in die Höhe und dient der offenen Kommunikation. Robuste und naturbelassene Materialien wie Recyclingbeton und Holz lassen eine angenehme Atmosphäre entstehen.

Die Fassade wird von umlaufenden Laubengängen und Brüstungen, die mit weißen, gekanteten Sonnenschutz-Elementen versehen sind, bandartig gegliedert. Diese „Sonnenbänder“ sind oberseitig mit Fotovoltaik belegt und binden alle Funktionsbereiche des hochtechnisierten Gebäudes zu einem homogenen Erscheinungsbild zusammen.

weniger

VgV-Verfahren
02 2021 / Zuschlag